Hypnose

Kennen Sie das? Sie fahren mit dem Auto und fragen sich plötzlich, warum sie eine Abfahrt verpasst haben. Oder sie legen einen Schlüssel ab und wissen nachher nicht mehr wo. Oder Sie lesen ein Buch und hören nicht, wie jemand sie anspricht. Wenn Sie das kennen. dann waren Sie schon mal in Trance.

Sie haben sich auf etwas konzentriert und alles andere ausgeblendet. So wie bei der Situation im Auto: Ihre Gedanken waren ganz woanders, aber sie konnten trotzdem unfallfrei fahren. In der hypnotischen Trance ist es genauso. Sie konzentrieren sich auf Ihre Entspannung, werden gelöst und angstfrei und können in diesem Zustand leicht Probleme bearbeiten und Heilung finden.

Dabei sind Sie jederzeit in der Lage, diesen Zustand zu unterbrechen, wenn Sie das wollen, z. B wenn Gefahr droht.

Die Vorteile der Hypnose sind das Tempo, in dem Fortschritte erzielt werden, die Nachhaltigkeit der Wirkung und das breite Spektrum der Probleme, die mit ihr gelöst werden können.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin!

Möchten Sie etwas über sich erfahren? Möchten Sie wissen, warum Sie so sind, wie Sie sind? In der hypnotischen Regression erinnern Sie sich an Ereignisse aus der Vergangenheit, an die sich Ihr Bewusstsein nicht mehr erinnern kann. Wir folgen Ihrem Gefühl bis zu dem Zeitpunkt, an dem es zum ersten Mal auftaucht. Wenn es ein belastendes Gefühl ist, verändern wir es in der Hypnose zum Positiven. Raucherentwöhnung, Abnehmen, Stressreduktion, Behandlung von Zwängen und Ängsten, Steigerung des Selbstbewusstseins …. sind möglich mit der Hypnose.

In der Hypnose ist es möglich zu vergeben. Vergebung ist ein wichtiger Baustein zur Heilung nach einem Trauma. Sie befreit aus der Opferrolle. Die Tat wird dadurch nicht ungeschehen, aber man kann damit umgehen und die belastenden Folgen lösen sich auf.

In der Heilungs-Trance aktivieren Sie ihre Selbstheilungskräfte, um ihre Beschwerden direkt zu beeinflussen. Schmerz wird weniger stark wahrgenommen. Es lösen sich Ängste und seelische Blockaden. Heilung gewinnt an Geschwindigkeit.

Hier können Sie eine geführte Selbsthypnose ausprobieren, aber nur, wenn Sie gerade nichts anderes tun! Auf keinen Fall sollten Sie sie im Straßenverkehr anhören!

Yager-Code

Dr. Edwin Yager arbeitete als klinischer Professor mehr als 40 Jahre lang an der renommierten Universität von San Diego. Er bildete an der medizinischen Fakultät Medizinstudenten in klinischer Hypnose aus. Das Besondere an der von ihm entwickelten Methode ist, dass mit einem höheren Bewusstsein, einer höheren Instanz Kontakt aufgenommen wird, die jeder hat, aber den wenigsten bewusst ist. Dr. Yager nannte diese höhere Instanz „Zentrum“. Dessen außerordentliche Fähigkeiten werden genutzt, um die emotionalen Ursachen gesundheitlicher Probleme zu finden und zu lösen.

Hier erklärt Dr. Norbert Preetz, wie man sich diese höhere Instanz vorstellen kann: Zentrum

Es ist nicht nötig in eine tiefe Hypnose zu gehen, um den Yager-Code zu nutzen. Der Yager-Code ist auch für Menschen geeignet, die überhaupt nicht in Hypnose gehen können oder die Hypnose generell ablehnen. Ebenso ist es hierüber möglich, Probleme von Menschen zu lösen, die darüber nicht sprechen dürfen oder können.

Im Durchschnitt erfordert es 3,5 Behandlungstermine, um das Problem des Patienten dauerhaft zu lösen bzw. erträglich zu machen. Diese Probleme können sein:  Ängste und Phobien, Depression, Zwänge, Schlafstörungen, Trauer, Schmerzen, Migräne und vieles andere mehr.

Mehr Informationen finden Sie hier in diesem Artikel: „Arbeiten mit dem Yager-Code“, veröffentlicht am 14.06.23 im theralupa-journal.

Buchen Sie hier einen Termin

Über mich

Jeder Mensch ist etwas Besonderes – das steht im Mittelpunkt meiner Arbeit. Und niemand sollte seine Probleme alleine lösen müssen.

Ich bin davon überzeugt, dass jeder einzelne die Antwort für sein Problem in sich trägt. Meine Aufgabe ist es, die individuelle Lösung hervorzuholen und bei der Umsetzung zu unterstützen. Das Ziel ist Ihre (größere) Zufriedenheit. Es geht um Ihr Wohlbefinden.

Natürlich unterliege ich der Schweigepflicht!

1987 habe ich eine Ausbildung zur Industriekauffrau und 1991 das Betriebswirtschaftsstudium an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie in Osnabrück abgeschlossen. Ich war in einem Energie-Konzern tätig.

2014 wurde ich zur betrieblichen Sozialberaterin berufen. Dazu wurde ich im Unternehmen ausgebildet und zertifiziert. Während meiner Tätigkeit als Sozialberaterin habe ich weitere Zertifikate als „Betriebliche Resilienz-Beraterin“ bei der Gabriele Amann Consulting in Berlin und für „Konstruktives Konfliktmanagement auf Basis gewaltfreier Kommunikation“ bei Rainer Nemitz aus Kamp-Lintfort erworben.

2017 folgte das Seminar „Psychologischer Ersthelfer“ bei Dr. phil. Dipl.-Psych. Anke Trautmann vom Institut für Psychologische Unfallnachsorge in Köln.

2018 erhielt ich die Erlaubnis zur berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie, nachdem ich erfolgreich Prüfungen in Celle und Hannover abgelegt hatte. Ausgebildet wurde ich hierfür an der Paracelsus Schule in Osnabrück. Dort erarbeitete ich mir weitere Zertifikate in der psychologischen Beratung, der Kunst-, Kreativ und Maltherapie und der Lösungsorientierten Kurzzeittherapie.

Am 01.02.20 habe ich meine Praxis eröffnet.

2020 habe ich beim ils in Hamburg einen Fernlehrgang zur Mentaltrainerin mit der Abschlussnote 1,1 abgeschlossen.

2021 habe ich die Yager-Therapie bei Dr. Edwin Yager und Dr. Norbert Preetz in Magdeburg (online) gelernt und bin seit dem dort als Yager-Therapeutin und -Coach gelistet.

Dieses Thema liegt mir sehr am Herzen, deshalb musste ich ein Buch darüber schreiben …

Mein Buch bestellen

2022 habe ich folgende Zertifikate erarbeitet: Letzte Hilfe-Kurs – Sterbebegleitung an der Paracelsus Schule in Osnabrück und Hypnosetherapie, Hypnoanalyse und Hypnosecoaching am Institut für klinische Hypnose in Magdeburg bei Dr. Norbert Preetz.

Seit 2023 bin ich zusätzlich als Dozentin der Paracelsus Schulen tätig.